Vergleich von zwei Software-Lösungen zur automatisierten Quantifizierung des Hirn- und Läsionsvolumens bei Multiple-Sklerose-Patienten

Veröffentlicht in

Fortschr Röntgenstr; 193: S25. (2021)

Autoren

L. Krause, N. Lummel, T. Baum, M. Röttinger, I. Kleiter, M. Notohamiprodjo

Abstract

Ziel der Studie

Vergleich von zwei Software-Lösungen zur automatisierten Quantifizierung des Hirn- und Läsionsvolumens bei Multiple-Sklerose-Patienten.

Materialen & Methoden

Es wurden 86 Patienten mit gesicherter Multipler Sklerose mit einer isotropen T1-MPRAGE-Sequenz (1x1x1mm3) und einer isotropen 3D-FLAIR-Sequenz (1x1x1mm3) untersucht. Die T1-Sequenzen wurden bei 45 Patienten ohne und bei 41 Patienten mit Kontrastmittel durchgeführt. Es erfolgte eine automatisierte Analyse mit zwei unterschiedlichen Software-Lösungen (mdbrain v2.0 (MDB) und icobrain MS (ICO)). Das absolute (in ml) und relative (Altersperzentile (PERZ)) Volumen für die gesamte Hirnmasse und graue Substanz wurden berechnet. Das Volumen für periventrikuläre, juxtakortikale, infratentorielle und unspezifische FLAIR-hyperintense Läsionen wurde absolut (in ml) berechnet. Die statistische Auswertung erfolgte mit einer ANOVA-Analyse und gepaarten t-Tests.

Ergebnisse

Bei nativ durchgeführten Untersuchungen zeigte sich ein signifikanter Unterschied (p<0,01) für das durchschnittliche absolute und relative Gesamthirnvolumen (MDB: 1092,10±147,10ml; 16,67±24,90 PERZ / ICO 1057,37±139,23ml; 9,15±12,79 PERZ) als auch für das absolute und relative Volumen der grauen Substanz (MDB: 682,34±77,41ml; 50,42±24,90 PERZ / ICO 635,33±84,22; 23,24±19,52 PERZ). Bei kontrastverstärkten Untersuchungen zeigt sich kein signifikanter Unterschied für das absolute (MDB: 1057,39±121,20ml / ICO 1065,87±120,20ml), aber für das relative Gesamthirnvolumen (MDB: 53,79±33,56 PERZ / ICO 12,92±16,44 PERZ). Bei den FLAIR-hyperintensen Läsionen zeigte sich ein signifikanter Unterschied (p<0,01) nur für periventrikuläre Läsionen (MDB 12,17±15,35ml / ICO 10,70±11,28ml), aber nicht für andere Regionen.

Diskussion

Es zeigen sich bei der automatisierten Auswertung durch zwei unterschiedliche Software-Lösungen signifikante Unterschiede hinsichtlich des absoluten und relativen Volumens des Gesamthirns und der grauen Substanz sowie für das Volumen von periventrikulären Läsionen.

Lösungen

*bald verfügbar 

mediaire GmbH

Möckernstrasse 63
10965 Berlin, Germany

T +49 30 286 490 67
F +49 30 286 490 66

© 2022 mediaire GmbH

mediaire GmbH

Möckernstrasse 63
10965 Berlin, Germany

T +49 30 286 490 67
F +49 30 286 490 66

© 2022 mediaire GmbH